Logo des Kunsthaus KAT18 in Köln
Einzelansicht

Ausstellung

OFFICE FOR EYES, NOSE, MASK, ZUNGE, HEART, HAND AND MOUTH

Nicole Baginski, Tanja Geiss, Patrick Henkel, Susanne Kümpel, Andreas Maus, Michael Müller und Anna Rossa / Robert Kunstmann (Videos)
Initiator*innen & Architekt*innen: Eva Kotátková & Dominik Lang

 

Kampa Museum, Prag
Eröffnung: Freitag, 26. April 2019 um 19 Uhr
Dauer: 27. April bis 09. Juni 2019 / Di-So 10-18 Uhr

2016 führte Eva Kotátková im Kunsthaus KAT18 zusammen mit einer Gruppe von sieben Künstlern, die dort arbeiten, einen Workshop  durch: Nicole Baginski, Tanja Geiss, Patrick Henkel, Susanne Kümpel, Andreas Maus, Michael Müller und Anna Rossa. Sie bildeten ein Büro für Augen, Nase, Maske, Zunge, Herz, Hand und Mund, eine neue Maschinerie, ein zeitweiliger Organismus, der einen bestimmten Raum teilte und eine Reihe von Arbeiten schuf: Zeichnungen, Objekte, Kostüme, Texte und Performances.

Jeder der Schöpfer konzentrierte sich auf einen Körperteil (oder was diesen verbarg oder ersetzte). Die Sprache wurde mit Gliedmaßen ausgerüstet, zu einer unabhängigen Figur. Die überproportionalen Augen zeigten je nach Gefühl ein farbiges Inneres, die Nase wurde zu einem Kommunikationsmittel - plötzlich wurde der Mund nicht mehr zum Sprechen benötigt. Die Arme wurden vom Körper unabhängig und verwandelten sich in Figuren oder ganze Situationen, das Herz zeigte alle Wunden, die Augen wurden zu einer Maske und die Maske wurde zum neuen Gesicht. Die Körperteile probierten neue Situationen und Funktionen aus und entwickelten alternative Kommunikationsmethoden. Nach und nach entwickelten sich neue Regeln, Standards und Szenarien, abhängig von den Bedürfnissen und der Art eines bestimmten Körperteils.

Das Büro für Augen, Nase, Maske, Zunge, Herz, Hand und Mund wurde erstmals im Kolumba Museum in Köln präsentiert. Im Museum Kampa wird Dominik Lang, der 2018 zusammen mit Eva Kotátková den Workshop bei KAT18 leitete, mit der Gestaltung und dem Betrieb des Büros beauftragt. Jetzt sind beide zusammen die Architekten der Ausstellung - das Büro geworden. 

Robert Kunstmann, ein weiterer Künstler, der bei KAT18 arbeitet, machte 7 Videoclips für die Ausstellung - Porträts der Künstler und eigenwillige Kunstwerke zugleich.

Kuatorinnen: Jutta Pöstges, Noemi Smolik

 

Museum Kampa – The Jan and Meda Mládek Foundation
U Sovových mlýnu 503/2
118 00 Prague 1 – Malá Strana
Czech Republic

 

Weitere Infos:

www.museumkampa.cz